ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT


Wirtschaftsplattform Schneebergland


UnternehmerInnen aus den 18 Gemeinden der Region Schneebergland haben sich zu einem Unternehmensnetzwerk
zusammengeschlossen und im Dezember 2008 den Verein Wirtschaftsplattform Schneebergland gegründet.
Die Wirtschaftsplattform Schneebergland unterstützt die regionale Wirtschaft bei der Umsetzung von gemeinsamen Aktivitäten in den Bereichen Vernetzung, Marketing, Qualifi zierung und Kooperation.
Durch das Engagement von 8 Vorstandsmitgliedern, der Unterstützung der Kleinregion Schneebergland und dem
Projekt REGIONET aktív können die Aktivitäten und Maßnahmen der Wirtschaftsplattform umgesetzt werden.

DIE GEMEINDEN DER WIRTSCHAFTSPLATTFORM SCHNEEBERGLAND SIND:

Bad Fischau-Brunn, Grünbach am Schneeberg, Gutenstein, Höfl ein an der Hohen Wand, Hohe Wand, Markt Piesting, Miesenbach, Muggendorf, Pernitz, Puchberg am Schneeberg, Rohr im Gebirge, Schrattenbach, St. Egyden am Steinfeld, Waidmannsfeld, Waldegg, Willendorf, Winzendorf-Muthmannsdorf, Würflach.

 LAUFENDE AKTIVITÄTEN

  • Es fanden seit der Gründung der Wirtschaftsplattform Informationsveranstaltungen zu den Themen Mahnwesen, Finanzierung, Energie sowie Vergaberecht statt.
  • Die Etablierung der Unternehmensdatenbank auf der Website www.schneebergland.biz war ein wesentlicher Schritt, um die regionalen Unternehmen zu erfassen und zu vernetzen.
  • Druck und Verteilung des Folders der Wirtschaftsplattform bei Veranstaltungen, aber auch die Vorstellung der Ziele der Wirtschaftsplattform in den Gemeinden der Region stellten einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung des Bekanntheitsgrades der Wirtschaftsplattform dar.
  • Geschäftskontaktemessen basierend auf dem 60-Sekunden-Porträt wurden abgehalten, um die regionalen Unternehmen kennenzulernen und miteinander zu vernetzen.

Wirtschaftsplattform Schneebergland

2753 Markt Piesting, Marktplatz 1

Tel.  0122/7673100  oder  0676/81220347 

wirtschaftsplattform@schneebergland.biz
www.schneebergland.biz


< Zurück
Regionenshow - Jugend trifft Wirtschaft im Schneebergland 2013-05-03

Jugend präsentiert die Wirtschaft in einer originellen Show!

Nach 40 Workshops, 10 Firmenbesuchen, vielen Arbeitsstunden Videoschnitt luden 180 Schülerinnen und Schüler zum erfolgreichen Abschluss des Projekts: JUGEND trifft WIRTSCHAFT im Schneebergland.

In Form einer Quizveranstaltung präsentierten Jugendliche aus den Neuen Mittelschulen Grünbach, Puchberg, Piesting, Pernitz und Winzendorf acht ausgewählte Betriebe aus der Umgebung. Die Quizkandidatinnen und Kandidaten, Bürgermeister und Vertretungen aus den betreffenden Gemeinden unter ihnen auch „Hausherr“ aus Pernitz Vzbgm. Manfred Postl stellten sich den Fragen und wurden für alle richtigen Antworten mit Linauer-Donuts belohnt. Claudia Ziehaus, Projektmanagerin des EU Projektes REGIONETaktiv vom  Regionalverband Industrieviertel – Projektmanagement, im Rahmen dessen das Pilotprojekt durchgeführt wurde und Projektdurchführer ILD Samhaber konnten sich über einen mit 360 Personen randvoll besetzten Pfarrsaal Pernitz und beste Stimmung im Publikum freuen. Die Schulband Piesting und der Chor Winzendorf trugen viel zum gelungenen Abend bei.

 

Mit nur einem Punkt Vorsprung trug das Team Winzendorf (Bgm. Heinrich Kofler und sein Vize Josef Wanzenböck) den Sieg in dieser Rateshow davon, - Gewinner gab es an diesem Abend aber mehrere, neben den Schulen und den vorgestellten Wirtschaftsbetrieben, waren es vor allem die Jugendlichen, die in diesem Projekt viel über die Wirtschaft vor ihrer Haustür erfahren konnten.

 

Jede Schulklasse hatte bei diesem Projekt eine ausgewählte Firma konkret erkundet.  Die Firmen aber auch die beteiligten Schulen hatten die dafür notwendige Zeit großzügig zur Verfügung gestellt. Über jeden dieser Betriebe fertigten die SchülerInnen Kurzvideos an und dachten sich Quizfragen aus, die sie bei der Regionenshow auf der Bühne persönlich den Rateteams stellten. Das Publikum war oft über die vorgestellten Leistungen der heimischen Unternehmen überrascht. So heiter die Quizshow war, sie transportierte eine durchaus ernsthafte Botschaft: es gibt großartige Betriebe in der nächsten Umgebung, die jungen Menschen tolle berufliche Chancen bieten, gerade auch über den Weg einer Lehre.


Die Betriebe zollten den Jugendlichen auch mit der Anwesenheit ihrer Firmenvertreter – soweit terminlich möglich - großen Respekt.

Das Spektrum der ausgewählten Betriebe reichte von der Großbäckerei Linauer mit einem output von 180.000 duftenden Gebäckstücken pro Tag, SABIC mit deren Kunststoffplatten sogar das WM Stadion in Südafrika überdacht ist, dem zweitgrößten Landesklinikum Niederösterreichs, dem in Wiener Neustadt, das 2500 Menschen Arbeit bietet, der Firma dreh und trink, - die seit den 70er Jahren das weltweit bekannte Kultgetränk aus dem Klostertal erzeugt, dem Weltmarktführer in der Elektrodrahtherstellung Fa. ASTA, dem Hotel Schneeberghof, das sogar vom  Spanischen König als Quartier ausgewählt wurde,  bis zu den Weltmarken in der Flugzeug- und Motorenherstellung AUSTRO ENGINE und DIAMOND AIRCRAFT und der beliebtesten Baustoffmarke Österreichs BAUMIT die vom kleinen Wopfing aus in rund 30 Ländern der Welt Zweigstellen und Vertriebspartner koordiniert.

 

Ein heiterer, lehrreicher Abend in dem sich die Region mit der Jugend besonders stark und zukunftsträchtig präsentieren konnte.

Viel Anerkennung gab es für das Projekt „Jugend trifft Wirtschaft“ vom Vizeobmann der Kleinregion Schneebergland Bgm. Christian Wagner,  dem Obmann der Wirtschaftskammer Wiener Neustadt Ing. Erich Panzenböck und dem Bezirksschulrat Regierungsrat Willibald Schabauer, der sehr deutlich die Wichtigkeit von konkretem  Erleben der Arbeitswelt im Berufsorientierungsunterricht betonte.

„Huasherr“ Vzbgm. Manfred Postl war einer Quizkandidat zur Verfügung gestellt.

 


Deutsch Magyar